Förderverein Gnadenkirche e.V.

Die Gnadensonne

Wozu ein Förderverein?

Während Kirchenaustritte, Mitgliederschwund und schlecht besuchte Gottesdienste häufig das Gemeindebild in Norddeutschland prägen, erlebt die Gnadenkirche in Schmalfeld seit Jahren einen erfreulichen Aufschwung. Er zeigt sich u.a. durch einen regen Gottesdienstbesuch, eine wachsende Kinder- und Jugendarbeit sowie eine vielfältige Kirchenmusikszene. Bei immer knapper werdenden Finanzmitteln können allerdings nicht alle Ausgaben aus dem Kirchenhaushalt gedeckt werden. Deswegen wurde 2008 der Förderverein Gnadenkirche e.V. gegründet, um vor allem die Kinder- und Jugendarbeit sowie die Kirchenmusik finanziell zu fördern.

Wie Sie helfen können

Die Arbeit des Fördervereins Gnadenkirche e.V. kann durch monatliche Mitgliedsbeiträge oder eine einmalige Spende unterstützt werden. Da der Förderverein vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt ist, sind sowohl Mitgliedsbeiträge als auch Einzelspenden steuerlich absetzbar. Spendenbescheinigungen werden jährlich ausgestellt.

Unser Spendenkonto:

Raiffeisenbank Bad Bramstedt

IBAN: DE13200691300000029211
BIC: GENODEF1BBR

Nähere Informationen zu den Zielen und Zwecken des Fördervereins erhalten Sie vom Vorsitzenden Karl-Heinz Dwinger (04191/7039462) oder von Pastor Bernd Seidler (04191/3844).

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

Protokoll der Jahresmitgliederversammlung am 21. Februar 2019

 

Beginn: 19:32 Uhr

Anwesend: 14 Mitglieder (s. beigefügte Kopie der Anwesenheitsliste); entschuldigte Vorstandsmitglieder: Carmen Kraszon, Pastor Bernd Seidler

 

Der 1. Vorsitzende begrüßt die Anwesenden zur Jahresmitgliederversammlung 2019 und stellt die ordnungsgemäße Einladung fest. Er leitet die Versammlung mit einem Gebet ein.

 

Geschäftsbericht des Vorstandes:

Während der letzten 12 Monate wurden drei Vorstandssitzungen und einige Abstimmungen per Email durchgeführt. Zu den Höhepunkten des letzten Jahres gehörten das 1. Mai-Fest und die Adventspendenaktion. Trotz sehr mäßigem Wetter lieferte das Maifest ein gutes finanzielles Ergebnis und bleibt eine wichtige Einnahmequelle für den Förderverein. Besonders hervorzuheben war der Auftritt des Kinderchors, der viele Besucher in die Kirche zog. Das Resultat der Adventspendenaktion 2018 war wiederum sehr ermutigend. Die eingenommenen Spenden tragen wesentlich zur Mitfinanzierung von unseren Mitarbeiterstellen bei.

Gemäß den Satzungszielen wurden die Musik in der Gnadenkirche sowie die Arbeit unter Kindern und Jugendlichen unterstützt, z.B. durch die Anschaffung eines Schranks auf der Empore zur Aufbewahrung diverser Noten und anderer Musikalien, Mitfinanzierung des e-Schlagzeuges für „Grace Unlimited“ sowie Mitfinanzierung der Stellen vom Kirchenmusiker und den drei Kinder- und Jugendmitarbeitern. In Absprache mit dem Kirchengemeinderat (KGR) wurde entschieden, dass in der Spendenwerbung der Förderverein in erster Linie auf „Kirchenexterne“ setzt, während der KGR um interne Spenden wirbt. Außerdem: Der Freistellungsbescheid wurde für die Jahre 2014-17 vom Finanzamt Kiel ausgestellt und somit behält der Förderverein seine Gemeinnützigkeit.

 

Rechenschaftsbericht des Kassenwarts:

Der Kassenwart verteilt unter den anwesenden Mitgliedern eine monatliche Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben des Jahres 2018 und erläutert die besonderen Förderungen und Ereignisse (s. beigefügte Kopie). Ein Gesamtbetrag von 20.000,- EUR wurde zur Mitfinanzierung der Stellen der Jugendmitarbeiter und 10.000,- EUR zur Mitfinanzierung der Kirchenmusikerstelle an den KGR überwiesen. Folgende Kennzahlen werden erläutert:

Einnahmen 2018: 35.431,54 EUR

Ausgaben 2018: 33.553,92 EUR

Ertrag 2018: 1.877,62 EUR

Übertrag 2017: 2.275,08 EUR

Kassenstand 31.12.2018: 4.152,70 EUR

Trotz des schlechten Wetters war der Gewinn vom Mai-Fest fast so hoch wie im Vorjahr, u.a. weil etliche Mitarbeiter die durch ihren Beitrag zum Fest erzeugten Einnahmen ohne Abzug der Ausgaben zu 100% an den Förderverein überreicht haben.

 

 

Bericht der Kassenprüfer: Die Kassenprüferin Angela Janz gibt bekannt, dass die Kassenprüfung am 13. Februar 2019 durch Thorsten Kohler und sie erfolgt sei. Nach Prüfung der Bücher und stichprobenweise auch der einzelnen Monatsabschlüsse sowie der Belege erklärt die Kassenprüferin, dass die gesamte Buchführung nachvollziehbar sei und die Bücher engagiert und korrekt geführt wurden. Die Kassenprüferin stellt fest, dass Buchung und Belege stimmig seien und sie nichts zu beanstanden hat. Damit wird eine ordentliche Kassenprüfung bescheinigt.

 

Aussprache über die Berichte:

Klaus-Peter Böhlke regt an, die Beträge in der Liste „Besondere Förderungen und Ereignisse 2018“ mit Plus- und Minuszeichen zu kennzeichnen. Der Kassenwart nimmt die Anregung zur Kenntnis.

 

Entlastung des Vorstandes: Angela Janz beantragt die Entlastung des gesamten Vorstandes für das abgelaufene Jahr. Der Antrag wird einstimmig angenommen.

 

Neuwahlen:

Der 1. Vorsitzende leitet die Wahl ein. Es wird keine Geheimwahl beantragt.

Als Kassenwart wird Christian Sarau vorgeschlagen und einstimmig wiedergewählt.

Als Beisitzerin wird Isa Löwenberg vorgeschlagen und einstimmig wiedergewählt.

Sie nehmen die Wahl an.

 

Wahl eines Kassenprüfers: Nach Ablauf ihrer zweijährigen Amtszeit scheidet Angela Janz als Kassenprüferin aus. Klaus-Peter Böhlke wird als neuer Kassenprüfer vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Er nimmt die Wahl an.

 

Anträge: Der Schriftführer weist darauf hin, dass keine schriftlichen Anträge eingegangen sind.

 

Verschiedenes:

  • Am 14. Februar fand ein Vorbereitungstreffen für das Maifest statt.

  • Im Namen des KGR bedankt sich Martin Bramesfeld für die Arbeit des FV-Vorstandes.

  • Klaus-Peter Böhlke regt an, einen Geschäftsplan für das Finanzjahr 2019 aufzustellen. Nach reger Diskussion des Pro und Kontras wird die Anregung nicht weiter aufgenommen.

  • Martin Bramesfeld erkundigt sich nach der derzeitigen Mitgliederzahl. Angesichts der leicht rückläufigen Entwicklung (63 Mitglieder) regt Martin an, einen Stand beim Maifest aufzustellen, um neue Mitglieder anzuwerben.

 

Mit einem Gebet schließt Thomas Brakel die Versammlung um 20:06.

 

 

 

gez. Karl-Heinz Dwinger gez. Andrew Craston

1. Vorsitzender Schriftführer

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Protokoll der Jahresmitgliederversammlung am 23. Februar 2017

 

Beginn: 19:30 Uhr

Anwesend: 15 Mitglieder (s. beigefügte Kopie der Anwesenheitsliste); entschuldigt: Pastor Seidler

 

Der 1. Vorsitzende begrüßt die Anwesenden zur Jahresmitgliederversammlung 2017 und stellt fest, dass ordnungsgemäß eingeladen wurde. Thomas Brakel leitet die Versammlung mit einem Gebet ein.

 

Geschäftsbericht des Vorstandes: Im abgelaufenen Jahr tagte der Vorstand viermal. 2016 fand kein Gemeindefest am 1. Mai stattfindet, weil der 1. Mai ein Sonntag war. Gemäß den Satzungszielen wurden diverse Projekte finanziell unterstützt, u.a. die Kirchenmusik (Technik, T-Shirts für die LIMIT-Band) sowie die Arbeit unter Jugendlichen (u.a. die „Disciples“-Woche im August) und Kindern (u.a. das Krippenspiel). Außerdem wurden größere Beträge zur Mitfinanzierung der Stellen des Kirchenmusikers sowie des Jugendmitarbeiters überwiesen. Der 1. Vorsitzende weist dazu auf den Kassenbericht.

 

Rechenschaftsbericht des Kassenwarts:

Der Kassenwart verteilt unter den anwesenden Mitgliedern eine monatliche Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben des Jahres 2016 und erläutert die besonderen Förderungen und Ereignisse (s. beigefügte Kopie). Folgende Kennzahlen werden erwähnt:

 

Einnahmen 2016: 29.734,00 EUR

Ausgaben 2016: 29.645,54 EUR

Ertrag 2016: 88,46 EUR

 

Übertrag 2015: 1.628,96 EUR

Kassenstand 31.12.2016: 1.717,42 EUR

 

Bericht der Kassenprüfer: Der Kassenprüfer Klaus-Peter Böhlke gibt bekannt, dass die Kassenprüfung am 25. Januar 2017 durch Gertrud Gottschalk und ihn erfolgt sei. Nach Prüfung der Bücher und stichprobenweise auch der einzelnen Monatsabschlüsse sowie der Belege erklärt Klaus-Peter Böhlke, dass die gesamte Buchführung nachvollziehbar sei und die Bücher engagiert und korrekt geführt wurden. Der Kassenprüfer stellt fest, dass Buchung und Belege stimmig seien und er nichts zu beanstanden hat. Damit wird eine ordentliche Kassenprüfung bescheinigt. Es wird auf den beigefügten Kassenbericht hingewiesen.

 

Aussprache über die Berichte: Keine weiteren Fragen oder Kommentare

 

Entlastung des Vorstandes: Klaus-Peter Böhlke beantragt die Entlastung des gesamten Vorstandes für das abgelaufene Jahr. Der Antrag wird einstimmig angenommen.

 

 

Neuwahlen:

Der 1. Vorsitzende leitet die Wahl ein und schlägt Martin Bramesfeld als Wahlleiter vor, der von der Versammlung einstimmig akzeptiert wird. Es wird keine Geheimwahl beantragt.

Als Kassenführer wird Christian Sarau vorgeschlagen und einstimmig wiedergewählt. Er nimmt die Wahl an.

Für den Posten des 3. Beisitzers, der durch den Rücktritt von Thomas Brakel vakant wird, wird Isa Löwenberg vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Sie nimmt die Wahl an.

 

Wahl eines Kassenprüfers: Nach Ablauf seiner zweijährigen Amtszeit scheidet Klaus-Peter Böhlke als Kassenprüfer aus. Angela Janz wird als neue Kassenprüferin vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Sie nimmt die Wahl an.

 

Anträge: Der Schriftführer weist darauf hin, dass keine schriftlichen Anträge eingegangen sind.

 

Verschiedenes:

  • Im Namen des Kirchengemeinderates liest Martin Bramesfeld ein Schreiben vom ehemaligen Vorsitzenden Rudolf Naujack vor und bedankt sich für die geleistete Arbeit des Förderverein-Vorstandes sowie die Spenden an die Kirchengemeinde.

  • Axel Grawe erwähnt die Tatsache, dass über zwei Drittel aller Spenden an die Kirchengemeinde vom Förderverein stammen. Als neu gewählter Vorsitzender des Kirchengemeinderates freut er sich auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit im kommenden Jahr und bedankt sich auch im Namen des Kirchengemeinderates für das Geleistete des vergangenen Jahres.

  • Der Schriftführer gibt einen Ausblick auf das Albert Frey-Konzert und das Gemeindefest am 1. Mai.

 

Mit einem Gebet schließt Thomas Brakel die Versammlung um 20:05 Uhr.

gez. Karl-Heinz Dwinger/1. Vorsitzender

gez. Andrew Craston/Schriftführer

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Sehr geehrtes Mitglied des Fördervereins Gnadenkirche e.V.,


hiermit lade ich Sie gemäß § 10 der Satzung zur

jährlichen ordentlichen Mitgliederversammlung

des Fördervereins Gnadenkirche e.V. ein, welche am 23. Februar 2017 um 19.30 Uhr in den Gemeinderäumen unserer Gnadenkirche stattfindet.

Tagesordnung:

  • Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung zur Mitgliederversammlung
  • Geschäftsbericht des Vorstandes
  • Kassenbericht des Kassenwartes
  • Prüfungsbericht der Kassenprüfer
  • Aussprache über die Berichte
  • Entlastung des Vorstandes
  • Neuwahlen: 
    • Kassenführer(in)
    • 1 Beisitzer(innen)
    • Wahl eines/einer Kassenprüfer/in
  • Anträge
  • Verschiedenes

Anträge der Mitglieder zur Ergänzung der Tagesordnung müssen spätestens 14 Tage vor der
Mitgliederversammlung beim Vorstand in schriftlicher oder elektronischer Form per E-Mail eingereicht werden.
Anträge, die unter Punkt „Verschiedenes" gestellt werden und sich auf rechtliche oder satzungsändernde
Belange beziehen, können auf dieser Mitgliederversammlung nicht beschlossen werden. Diese werden dann
für die nächste Mitgliederversammlung zur Beschlussfassung vorgesehen. Der Vorstand freut sich auf eine
möglichst hohe Beteiligung der Mitglieder bei der diesjährigen Mitgliederversammlung.

gez.
Karl-Heinz Dwinger
1. Vorsitzender

   

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Schmalfeld, den 03.02.2016

Sehr geehrtes Mitglied des Fördervereins Gnadenkirche,

hiermit lade ich Sie gemäß § 10 der Satzung zur jährlichen ordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins Gnadenkirche e.V. ein, welche am 25. Februar 2016 um 19.30 Uhr in den Gemeinderäumen unserer Gnadenkirche stattfindet.

Tagesordnung:

 

  • Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung zur Mitgliederversammlung
  • Geschäftsbericht des Vorstandes
  • Kassenbericht des Kassenwartes
  • Prüfungsbericht der Kassenprüfer
  • Aussprache über die Berichte
  • Entlastung des Vorstandes
  • Neuwahlen:
    • 1. Vorsitzende(r)
    • 2. Vorsitzende(r)
    • Schriftführer(in)
    • bis zu 4. Beisitzer(innen)
    • Wahl eines/einer Kassenprüfer/in
  • Anträge
  • Verschiedenes


Anträge der Mitglieder zur Ergänzung der Tagesordnung müssen spätestens 14 Tage vor der Mitgliederversammlung beim Vorstand in schriftlicher oder elektronischer Form per E-Mail eingereicht werden. Anträge, die unter Punkt „Verschiedenes" gestellt werden und sich auf rechtliche oder satzungsändernde Belange beziehen, können auf dieser Mitgliederversammlung nicht beschlossen werden. Diese werden dann für die nächste Mitgliederversammlung zur Beschlussfassung vorgesehen. Der Vorstand freut sich auf eine möglichst hohe Beteiligung der Mitglieder bei der diesjährigen Mitgliederversammlung.

gez.
Karl-Heinz Dwinger
1. Vorsitzender

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Am 13.2.2014 fand die Jahresmitgliedersammlung des Fördervereins statt.

Das Protokoll kann hier eingesehen werden.

   

Seite 1 von 3